Biblischer Heiliger Rosenkranz
Von Der Heiligen Jungfrau Maria

Biblischer Heiliger Rosenkranz
Von Der Heiligen Jungfrau Maria

An die Dreifaltigkeit
An die Heilige Jungfrau Maria
Königin des Heiligen Rosenkranzes von Pompeji
An Papst Johannes Paul II

Vorstellung

Dieser Biblische Heilige Rosenkranz der Heiligen Jungfrau Maria besteht aus sieben Mysterien, aus Meditation und Gebet, für die sieben Wochentage.

Er ist in präziser biblischer chronologischer biblischer Anordnung und auch die einzelnen Mysterien sind in der gleichen Anordnung.

Dieses darum, jeden Tag den Heiligen Rosenkranz betend, könnte man über die ganze Geschichte der Rettung nachdenken, die am Sonntag endet, dem Tag der Auferstehung von Christus, dem Tag des Passahfestes des Herrn im wahrsten Sinne des Wortes.

Deshalb, konzentriert gemäss einem biblischen Schema auf die Gestalten unseres Herrn Jesus Christus und seiner Heiligen Mutter, der Heiligen (“µακαριοῦσίν με”: Lc 1,48) Jungfrau Maria, werden, für die einzelnen Tage der Woche, die folgenden Mysterien sein:

MONTAG MYSTERIEN DER SCHÖPFUNG (6 Meditationen);
DIENSTAG MYSTERIEN DER MACHT GOTTES (6 Meditationen);
MITTWOCH FREUDIGE MYSTERIEN;
DONNERSTAG MYSTERIEN DES LICHTES;
FREITAG TRAURIGE MYSTERIEN;
SAMSTAG MYSTERIEN DES SCHWEIGENS VON GOTT (in bezug auf den Heiligen Samstag und auch auf´s „Schweigen“ des Shabat);
SONNTAG GLORREICHE MYSTERIEN.

Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass der vorliegende Heilige Rosenkranz absolut nicht:

  1. den offiziellen Heiligen Rosenkranz, festgelegt von der Kirche, ersetzen soll (Freudige Mysterien - Mysterien des Lichtes - Traurige Mysterien – Glorreiche Mysterien).
  2. das Erlernen, das Nachdenken und das Zuhören von dem Wort, von der Heiligen Schrift, ersetzen soll.

Vielmehr, das Gebet und die Meditation mit dem Heiligen Rosenkranz sollen dauernd auf die Vollständigkeit der Heiligen Schrift verweisen, um in unserem Leben zu erkennen wie gross die Liebe Gottes für den Menschen ist und wie die ganze göttliche «Sorge» nichts anderes gewesen ist, als die suche nach der wirklichen Rettung des Menschen. Eine Rettung, die sicher nur geschieht wenn der Mensch „JA“ sagt zu Gott, dass heißt, wenn er Ihm, völlig und ohne Angst sein Herz offenbart.

Folglich, mit dem heiligen Rosenkranz sagt man Ehre und Dank an Gott und man gibt den angemessenen Platz, die angemessene Verehrung an die Heilige Jungfrau Maria, gemäss der Aufforderung des Engels an ihren Gatten Joseph, was für jeden von uns gültig ist: „Fürchte dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was Sie empfangen hat, das ist von dem Heiligen Geist“ - (Mt. 1, 20).

Vor allem erinnere dich:

FÜRCHTE DICH NICHT! FÜRCHTE DICH NICHT! FÜRCHTE DICH NICHT!

DIE HEILIGE JUNGFRAU MARIA WIRD DICH IN ALLER SICHERHEIT ZU JESUS BRINGEN!

Es wird empfohlen diese Schriftstücke vom Papst zu lesen (S. Ioannes Paulus PP. II):


WIE MAN BETET

  • Nach dem Kreuzzeichen betet man die Ehre sei dem Vater und die zwei Gebete der Einleitung. Man verkündet das Mysterium, danach betet man 1 Vater unser und 10 Gegrüßet seist Du, Maria, fortgesetzt von der Ehre sei dem Vater und den zwei Gebeten der Einleitung; danach verkündet man das darauf folgende Mysterium und so weiter.
  • Besonders während des Betens des Vater unser und der 10 Gegrüßet seist Du, Maria, die Gedanken (und das Herz!) auf das soeben verkündete Mysterium gleiten lassen.

Diese, nun, sind die Gebete und die Mysterien

des Heiligen Biblischen Rosenkranzes von der Heiligen Jungfrau Maria:

Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen!

Ehre sei dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie es war am Anfang und jetzt und immerdar, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Gesegnet sei immer die Heilige und Unbefleckte Empfängnis der Heiligen Jungfrau Maria, Gottes Mutter und unsere Mutter.

O mein Jesusvergib uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

(Man proklamiert das Mysterium)

Vater unser, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name, dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit Dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen. (10 mal).

MYSTERIEN der SCHÖPFUNG
(für den Montag)

  1. YHWH (Jahvè): der VATER, durch das WORT (ΛΟΓΟΣ - VERBUM), [“Es Werde”], schuf den Himmel und die Erde und den HEILIGEN GEIST, der schon bei der Schöpfung mit seiner Weisheit dabei war. Schwebend über den Wassern, die die ganze Erde bedeckten, heiligt er das Geschaffene.
  2. GOTT schuf den Mensch, Mann und Frau, ihm zum Bilde.
  3. GOTT verspricht, nach dem Sündenfall , dem Weibe, dass durch ihren Nachkommen, der Kopf der Schlange zertreten werden soll, dem Feind der Menschheit.
  4. Der Hohepriester Melchisedek bietet dem Herrn Brot und Wein an, als Dankerweisung für den Sieg des Heiligen Erzvaters Abraham (Gen. 14, 18-20).
  5. Der Herr erscheint Abraham im Hain Mamre und Abraham erkennt und “empfängt“ den Herrn, die Dreifaltigkeit (Gen. 18, 1-15).
  6. Gott befreit Isaak vom Tod, gemäss seinem Versprechen an Abraham („will ich dir Segen schenken in Fülle und deine Nachkommen zahlreich machen wie die Sterne am Himmel und den Sand am Meeresstrand. Deine Nachkommen sollen das Tor ihrer Feinde einnehmen.“ – Gen. 22, 17) und schließt seinen Bund mit Abraham („Segnen sollen sich mit deinen Nachkommen alle Völker der Erde, weil du auf meine Stimme gehört hast.“ - Gen. 22, 18).

MYSTERIEN der MACHT GOTTES
(für den Dienstag):

  1. GOTT selbst befreit sein Volk aus der Knechtschaft Ägyptens und führt, „Für ewig“, sein erstes Heiliges Passahfest ein (Ex. 12, 1-15).
  2. MOSES — Gestalt von CHRISTUS — schlägt mit dem Stab das Rote Meer für den Durchgang und die Rettung des gewählten Volkes auf und, wieder mit ihm schlagend, vernichtet er die Feinde von Israel, nach dem, was der Psalm 2 (8-9) sagt vom König-Messias: “Bitte mich, so will ich dir Völker zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen, wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen” Und nach dem, was das Buch der Apokalypse, in 12,5 sagt: „Sie gebar einen Sohn, der bestimmt war über alle Länder zu herrschen mit dem eisernen Zepter und der Sohn wurde sofort zu Gott und zu seinem Thron hingeführt“.
  3. DIE MACHT GOTTES, in Wolkenform, legt sich auf die Arche nieder, die im Zentrum des Feldlagers von Israel aufgestellt ist und die in ihrer Mitte den Heiligen Tabernakel hat, in welchem Gott wohnt und in welchem vom Gewählten Volk drei Zeichen, aufgestellt werden, die das Heilige Eucharistie und den Heiligen Eucharistischen Tabernakel symbolisch ankündigen: die Gesetzestafelndas heißt sein Wort (Verbum), “geschrieben von Gottes Hand” (also eine direkte Verkündigung von Ihm); der Stab Moses, Zeichen der Macht, von Gott gegeben und mit welchem Moses das Rote Meer aufgeschlagen hat; die Manna, vom Himmel gefallen, die das hungernde Volk in der Wüste ernährt hat.
  4. GOTT wählt David und weiht ihn zum König und Propheten über Israel und verspricht seiner Nachkommenschaft ein Ewiges Reich.
  5. JUDITH (Jdt. 8-16), die den Kopf des Herrschers abtrennt, Feind des Auserwählten Volkes, und es von der Knechtschaft befreit, ist das Ebenbild von MARIA. In Sonne gekleidet, mit dem Mond unter ihren Füssen und von zwölf Sternen bekränzt, zertritt sie den Kopf des Herrschers der Finsternis, der „alten Schlange“, und befreit die von Christus Auserwählten aus der Knechtschaft des Bösen.
  6. DIE MACHT DES HEILIGEN GEISTES offenbart sich auch in dem Martyrium des Heiligen Alten Eleasars (2 Makk. 6, 18-31), der Heiligen sieben Brüder Makkabäer und ihrer Heiligen Mutter (2 Makk. 7, 1-41), um nicht das Gesetz Gottes zu übertreten.

FREUDIGE MYSTERIEN
(für den Mittwoch)

  1. Der Erzengel Gabriel bringt die Verkündigung zur Heiligen Jungfrau Maria und, nach ihrem „JA“, DIE ZWEITE PERSON DER HEILIGEN DREIFALTIGKEIT WIRD FLEISCH IN IHREM SCHOSS.
  2. Die Heilige Jungfrau Maria besucht die heilige Elisabeth.
  3. JESUS WIRD IN BETHLEHEM GEBOREN.
  4. Jesus wird im Tempel eingeführt um dem Vater geweiht zu werden.
  5. Jesus wird im Tempel wiedergefunden.

MYSTERIEN des LICHTES
(für den Donnerstag)

  1. Jesus wird im Fluss Jordan von Johannes dem Täufer getauft. – (Jesus geht zu Johannes dem Täufer um getauft zu werden. Er muss nicht an der Bekehrungstaufe teilnehmen, aber er will noch mehr „herabkommen“, will Sünder werden (aber ohne Sünde) mit den Sündern. In dem Moment als er ins Wasser hineingeht, öffnet sich der Himmel, der Heilige Geist, in Form einer Taube, lässt sich auf IHM nieder und die Stimme des Vaters ruft vom Himmel: „Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe“ (Mt 3, 17).
  2. Jesus vollbringt das erste Wunder in seinem irdischen Leben bei der Hochzeit zu Kana. – (Jesus ist mit seinen Jüngern zur Hochzeit zu Kana in Galiläa eingeladen. Als kein Wein mehr da war, Jesus, nach wiederholter Bitte der Mutter, verwandelt das Wasser in Wein. Das Evangelium, das dieses Vorgefallene beschreibt, gibt die letzen Worte der Madonna wieder die in dem Schriftstück mitgeteilt werden den und die Worte sind eine immer lebendige Mahnung und Ermutigung für uns: „WAS ER EUCH SAGT, DAS TUT!“ – Joh. 2, 5).
  3. Jesus verkündet den Advent des messianischen Reiches. – (Jesus verkündet, dass das Reich Gottes nah ist, dass es sogar schon mitten unter uns ist; und er sagt, dass nur der eintreten wird, der, das Herz „reinigend“, sich «Klein» macht wie ein Kind).
  4. Jesus erscheint verwandelt in seine göttliche Herrlichkeit, auf dem Berg Tabor, zusammen mit Moses und Elias. – (Jesus steigt mit Petrus, Jacobus und Johannes auf den Berg Tabor um zu beten. Plötzlich ist er verwandelt in seiner göttlichen Herrlichkeit, er wird glänzender als die Sonne und neben IHM erscheinen Moses und Elias, mit denen er über seine messianische Mission der Rettung in Jerusalem spricht. Der Vater gibt ihnen erneut ein Zeichen und er fordert auf: „Das ist mein auserwählter Sohn, AUF IHN SOLLT IHR HÖREN!“ - (Lk. 9, 35).
  5. Jesus, während er das Passahfest mit den Aposteln im Speisesaal feiert, führt die Heilige Eucharistie ein. – (Auf dem Berg Zion, im Speisesaal, Jesus während er das Passahfest mit den Aposteln feiert, nachdem er ihnen die Füße gewaschen hat, bietet ihnen Brot und Wein an, behauptend dass es sich um seinen Körper und sein Blut handelt, dargebracht als Opfer für die Rettung aller Menschen: es ist die Einführung der Heiligen Eucharistie).

TRAURIGE MYSTERIEN
(für den Freitag)

  1. Jesus betet im Garten Gethsemane.
  2. Jesus wird gegeißelt.
  3. Jesus wird mit Dornen gekrönt und wird ungerechterweise zum Tod verurteilt.
  4. Jesus geht zum Kalvarienberg (Golgatha) hinauf, das Kreuz tragend.
  5. JESUS STIRBT AM KREUZ.

MYSTERIEN des SCHWEIGENS von GOTT,
MÜHSAMES SCHWEIGEN VON LIEBE UND BARMHERZIGKEIT
(für den Samstag)

  1. CHRISTUS, am Tag zwischen seinem Tod und seiner Auferstehung, dem Tag des „Göttlichen Schweigens“, befreit die Seelen der Gerechten und bereitet ihnen sofort, und auch den Gerechten die kommen werden, einen Platz im Himmel vor.
  2. MARIA, mit Mutterliebe und Mutter der gesamten Kirche, trotz des Schmerzes des Kalvarienbergs, trotz dieses „Schwertes“ das Ihr das Herz durchstochen hat auf dem Kalvarienberg, empfängt bei sich, ermutigt und hält vereint nicht nur Johannes sondern auch Petrus und die anderen Apostel, reuevoll, betrübt, verwirrt und bestürzt von der „Schande“ des Kreuzes.
  3. Die Barmherzigkeit des VATERS rechnet nicht an als Gerechtigkeit an der Menschheit das vergossene Blut und das zunichte gemachte Leben des Sohnes-Messias, sondern akzeptiert die restlose Opfergabe für die völlige Erlösung des Menschen, den Gott sehr liebt, dass er ihn sogar geschaffen hat ihm zum Bilde und dass er seinen Einzigen Sohn gesand hat für unsere Rettung.
  4. Den SAMEN, der auf die Erde gefallen und tot ist, das Leben von Christus geopfert und sein Blut vergossen auf dem Kreuzweg, lässt er sprießen, an diesem Tag des „Göttlichen Schweigens“, ein neues Leben, unerschütterlich, für diejenigen, welche ihn empfangen gemäss dem Herzen von Christus.
  5. Der HEILIGE GEIST, im völligen Schweigen des Samstags, bereitet sie vor und formt die Sinne und Herzen der Menschen die Gott lieben, die «unglaubliche» (nach menschlichem Ermessen) Verkündigung der Auferstehung zu empfangen, weil Er, Jesus Christus „Am Anfang das Wort war und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Er war am Anfang bei Gott: alles ist gemacht worden durch Ihn und ohne Ihn ist nichts gemacht worden von allem was existiert. In Ihm war das Leben und das Leben war das Licht des Menschen ... Er ist der Anfang und das Ende, der Allmächtige ... Er ist das geopferte Lamm, ewig gegenwärtig auf dem Altar des Himmels und ER allein ist würdig das Buch mit den sieben Siegeln zu nehmen und zu öffnen und es dem Vater zu überreichen für die ewige Lobpreisung von Gott, von seinen Engeln und von seinen Heiligen“.

GLORREICHE MYSTERIEN
(für den Sonntag)

  1. DIE AUFERSTEHUNG VON JESUS.
  2. JESUS KEHRT ZUM HIMMEL ZURÜCK.
  3. DER HEILIGE GEIST SINKT NIEDER AUF DIE HEILIGE JUNGFRAU MARIA UND AUF DIE APOSTEL, DIE IM SPEISESAAL IM GEBET VERSAMMELT SIND.
  4. Die heilige Jungfrau Maria wird im Himmel AUFGENOMMEN.
  5. Die Heilige Jungfrau Maria wird im Himmel GEKRÖNT, Königin des Himmels und der Erde.

SEI GEGRÜSST, O KÖNIGIN!

Sei gegrüßt, o Königin!, Mutter der Barmherzigkeit, unser Leben, unsere Süssigkeit, unsere Hoffnung. Sei gegrüßt! An dich wenden wir uns, umherirrende Kinder von Eva; zu Dir seufzen wir, trauernd und weinend in diesem Tale der Tränen. O wende, unsere Fürsprecherin, deine mitleidigen Augen uns zu und zeige uns nach diesem Elende Jesum, die gebenedeite Frucht deines Leibes. O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

LAURETANISCHE LITANEI

Herr, erbarme dich. Herr, erbarme dich.
Christus, erbarme dich. Christus, erbarme dich.
Herr, erbarme dich. Herr, erbarme dich.
Christus, höre uns. Christus, höre uns.
Christus, erhöre uns. Christus, erhöre uns.
Vater im Himmel, Gott, erbarme dich unser.
Sohn, Erlöser der Welt, Gott, erbarme dich unser.
Heiliger Geist, Gott, erbarme dich unser.
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme dich unser.
Heilige Maria, bitte für uns.
Heilige Mutter Gottes, bitte für uns.
Heilige Jungfrau der Jungfrauen, bitte für uns.
Mutter Christi, bitte für uns.
Mutter der göttlichen Gnade, bitte für uns.
Du reine Mutter, bitte für uns.
Du keusche Mutter, bitte für uns.
Du unversehrte Mutter, bitte für uns.
Du unbefleckte Mutter, bitte für uns.
Du liebenswürdige Mutter, bitte für uns.
Du wunderbare Mutter, bitte für uns.
Du Mutter des guten Rates, bitte für uns.
Du Mutter des Trostes, bitte für uns.
Du Mutter des Schöpfers, bitte für uns.
Du Mutter des Erlösers, bitte für uns.
Du Mutter der Barmherzigkeit, bitte für uns.
Du weise Jungfrau, bitte für uns.
Du ehrwürdige Jungfrau, bitte für uns.
Du lobwürdige Jungfrau, bitte für uns.
Du mächtige Jungfrau, bitte für uns.
Du gütige Jungfrau, bitte für uns.
Du getreue Jungfrau, bitte für uns.
Du Spiegel der göttlichen Heiligkeit, bitte für uns.
Du Sitz der Weisheit, bitte für uns.
Du Ursache unserer Freude, bitte für uns.
Du Tempel des Heiligen Geistes, bitte für uns.
Du Tabernakel Gottes, bitte für uns.
Du geheimnisvolle Rose, bitte für uns.
Du gewählte Tochter Zions, bitte für uns.
Du Turm Davids, bitte für uns.
Du elfenbeinerner Turm, bitte für uns.
Du unbezwingbarer Turm, bitte für uns.
Du goldenes Haus, bitte für uns.
Du Arche des Bundes, bitte für uns.
Du Pforte des Himmels, bitte für uns.
Du Morgenstern, bitte für uns.
Du Heil der Kranken, bitte für uns.
Du Zuflucht der Sünder, bitte für uns.
Du Trösterin der Betrübten, bitte für uns.
Du Hilfe der Christen, bitte für uns.
Du Königin der Engel, bitte für uns.
Du Königin der Patriarchen, bitte für uns.
Du Königin der Propheten, bitte für uns.
Du Königin der Apostel, bitte für uns.
Du Königin der Märtyrer, bitte für uns.
Du Königin der Bekenner, bitte für uns.
Du Königin der Jungfrauen, bitte für uns.
Du Königin aller Heiligen, bitte für uns.
Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen, bitte für uns.
Du Königin, in den Himmel aufgenommen, bitte für uns.
Du Königin des heiligen Rosenkranzes, bitte für uns.
Du Königin der Familien, bitte für uns.
Du Königin des Friedens, bitte für uns.
Du Mutter und Königin des Karmel, bitte für uns.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, vergib uns, o Herr.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbarme dich unser, o Herr.
bitte für uns, Santa Madre di Dio, auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Gütiger Gott, lass deine Gnade in unsere Seelen einfließen; wie wir durch die Verkündigung des Engels von der Menschwerdung Christi, deinem Sohn, erfahren haben, so, durch seine Opferbereitschaft und sein Kreuz, mach dass wir zur Ehre der Auferstehung gelangen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.


Arcidiocesi di Reggio Calabria-Bova - Nihil obstat, 12.2.2008

Santo Rosario Biblico della Beata Vergine Maria

Testo a cura di Carmelo Saraceno

Free counter

Realizzato da ITGO.it - Tutti i diritti riservati.